Starte jetzt! Das sind die 1. Schritte für organisierte Familienfinanzen

Familienleben ist ne große Nummer, da ist immer was los, es ist immer was zu tun, immer etwas zu besorgen oder zu organisieren. Wenn Du in all dem Trubel Deinen Finanzen nicht ganz klar eine Priorität gibst ist es klar, das Kuddelmuddel auf Deinen Konten herrscht. Dabei ist es so einfach, Du musst, wie bei fast allem, „nur“ den 1. Schritt machen und mit ein wenig Disziplin am Ball bleiben.

box1
Jetzt! Nicht morgen, nicht nach dem Urlaub – jetzt ist es Zeit über Deine Finanzen nachzudenken!

Los geht’s! Ich helfe Dir dabei die ersten Schritte zu gehen und Du wirst sehen, wie unglaublich befreiend es ist die Dinge anzupacken. Also nimm Dir Papier und Stift zur Hand und los gehts. (Das erste Budget per Hand zu schreiben und nicht in Excel zu tippen sorgt übrigens dafür, dass man es viel stärker verinnerlicht ;-))

Erste Schritte für organisierte Familienfinanzen:

Wichtige Hinweise: wir erstellen ein Budget pro Monat, das monatlich minimal angepasst wird, wenn beispielsweise Geburtstage oder andere Ereignisse anstehen. Ansonsten ist es die Basis, die sich nur ändert, wenn eure Einnahmen/ Ausgaben sich ändern.

Außerdem gehe ich von euren Finanzen als Familie aus, also davon, dass alle Einnahmen in einem Topf landen, natürlich gibt es viele andere Varianten, für uns hat sich diese jedoch bewährt.

1. Notiere alle Familien-Einnahmen

Gehälter, Kindergeld, Elterngeld, sonstige Einnahmen. Alles, was monatlich auf eurem Konto landet wird notiert und addiert.

2. Notiere alle eure variablen Ausgaben, die ihr als Familie habt

Wissen ist Macht. Das gilt beim Geld umso mehr. Je detaillierter Du weisst, wo euer Geld hinfließt, umso besser kannst Du damit arbeiten.

Jetzt ist ein wenig Fleiß gefragt. Notiere ALLES, was ihr monatlich als Familie ausgebt. Wir starten mit den variablen Kosten, wie Lebensmittel, Geschenke, Kleidung, Freizeit.

Du weisst gar nicht so genau wieviel Geld ihr für Lebensmittel und Co ausgebt? Dann führst Du ab jetzt ein Haushaltsbuch, in das jede Ausgabe notiert wird. So hast Du die Basis auf deren Du euer Budget später erstellen kannst.

3. Zeit eure Fixkosten zu ermitteln

Das ist einfacher, da die Fixkosten meist direkt am Monatsanfang vom Konto abgebucht werden. Miete, Versicherungen, Gas, Strom etc. Hier reicht ein Blick auf euer Konto und Du hast die wesentlichen Punkte beisammen.

Maximal 30 % des Einkommens sollten für Wohnen ausgegeben werden.

4. Einnahmen-Überschuss Rechnung für eure Familie erstellen

Nun hast Du die wichtigsten Punkte schon zusammen. Zeit die beiden Werte mal gegenüberzustellen.

Einnahmen > Ausgaben – Perfekt, ihr macht schon vieles richtig und könnt Geld sparen

Einnahmen < Ausgaben – höchste Zeit eure Finanzen auf Kurs zu bringen

Einnahmen = Ausgaben – Nicht übel, aber da geht mit einem gezielten Budget bestimmt noch einiges… 😉

Was Du nun vor die hast sind die nackten Zahlen. Die Eckpunkte eures finanziellen Familienlebens. Im besten Fall sind eure Einnahme höher als die Ausgaben und ihr könnt monatlich sparen.

Sind eure Ausgaben höher als eure Einnahmen solltet ihr sofort etwas tun. Verfeinert euer Budget, schaut gezielt wo ihr Einsparpotential habt, versucht euer Einkommen zu erhöhen.

Egal wie der aktuelle Stand bei euch ist, indem ihr nun ein detailliertes Familienbudget erstellt legt ihr die Grundlage dazu künftig finanziell richtig gut aufgestellt zu sein und genau zu wissen, wo ihr nachsteuern müsst und wo ihr genießen könnt.

2 Comments

  1. Donec porttitor molestie lacus, ac suscipit ipsum scelerisque nec. Duis urna odio, ultricies pellentesque fermentum egestas, gravida ac odio. In eget faucibus felis, vel porta nisi. Aliquam condimentum felis sed arcu maximus, eget porttitor ante blandit. In diam purus, dignissim vitae dictum in, congue non arcu. Etiam non hendrerit leo. Maecenas id justo rhoncus, volutpat nunc sit amet, facilisis sem. Vestibulum scelerisque dictum condimentum. Etiam ac ultricies sapien. Nam sodales ante at erat sodales porttitor. Mauris sit amet tortor elit. In viverra, turpis et finibus feugiat, metus justo rutrum eros, non lacinia mi ante vel nulla. In imperdiet, est a varius laoreet, quam ex rutrum quam, vitae fermentum magna turpis eget lectus.

  2. estibulum scelerisque dictum condimentum. Etiam ac ultricies sapien. Nam sodales ante at erat sodales porttitor. Mauris sit amet tortor elit. In viverra, turpis et finibus feugiat, metus justo rutrum eros, non lacinia mi ante vel nulla. In imperdiet, est a varius laoreet, quam ex rutrum quam, vitae fermentum magna turpis eget lectus.

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung